BuchBar – ein Podcast spricht

Wuuuhoooo. Gniihihiiiii.

Nach schätzungsweise fünf Stunden hatte ich gestern Abend die ersten Aufnahmen im Kasten.

Die Zusammenfassung, den Prolog und das erste Kapitel. Was für ein schönes Gefühl! Also, Hand aufs Herz: Das erste Kapitel werde ich nochmal neu lesen, aber ich habe jetzt meine Sprechrichtung gefunden und diebischen Spaß daran, mich mit meiner Stimme auszuprobieren, ohne dabei aber übers Ziel hinauszuschießen. Ich hätte jetzt gerne so zwei Wochen Urlaub, um von morgens bis abends am Podcast zu sitzen und zu arbeiten .. Aber es wird auch ohne Urlaub gehen.. Ich bin da mal optimistisch und wann immer ich kann, werde ich in meinem hübschen Küchenstudio sitzen und Emilys Geschichte erzählen.

Habt noch ein klein bisschen Geduld – sobald ich endlich endlich endlich etwas Audio hochladen kann, werde ich das tun. Und dann machen wir es uns zusammen in der BuchBar gemütlich. Ich freu mich drauf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.